Radvernetzungstreffen - Radverkehr sichtbar machen!
Radvernetzungstreffen / Nachlese Radvernetzungstreffen / Radverkehr sichtbar machen!

Radvernetzungstreffen 2021

Radverkehr sichtbar machen!

Seit ihrem Bestehen hat die FahrRad Beratung OÖ gemeinsam mit über 139 Gemeinden und 15 Regionen zahlreiche fahrradfreundliche Maßnahmen initiiert und so Menschen erfolgreich zum Radfahren motiviert. Nachdem das Radvernetzungstreffen 2020 bereits verschoben werden musste, fand das Vernetzungstreffen 2021 unter besonderen Umständen statt – online per Livestream.

Die Programmschwerpunkte lagen in der Sichtbarmachung des Radverkehrs. Hochkarätige Vortragende stellten Maßnahmen und Möglichkeiten vor, um auf den Radverkehr in Gemeinden aufmerksam zu machen. Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner beehrte die Veranstalter ebenfalls mit einem Besuch. Die offizielle Presseaussendung dazu finden Sie hier, außerdem hat er sich zur FahrRad Beratung OÖ geäußert und spricht von einem Erfolgsmodell. Der Beitrag dazu hier.

Trotz Onlineveranstaltung fand auch in diesem Jahr wieder eine große Verlosung mit attraktiven Radpreisen statt. Wir gratulieren allen GewinnerInnen!

Die Veranstalter bedanken sich bei den Sponsoren Wintersteiger, innovametall, Ziegler, W. Koenig KG, ÖBB, Connexurban, uvex und Löffler für die großartige Unterstützung.

Die Moderatorin Sabine Lindorfer, Robert Stögner vom Klimabündis OÖ und Christian Hummer, Radverkehrsbeauftragter vom Land OÖ, während des Livestreams aus der Tabakfabrik Linz. (v. l. n. r.)


Hier finden Sie die Präsentationen des 10. Radvernetzungstreffens

Keynote: Burkhard Stork – Wie mehr Radverkehr in Gemeinden gelingt
Geschäftsführer Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) Deutschland


Aktuelles zum Radverkehr in OÖ & Erfolgsbilanz der Gemeinden der FahrRad Beratung OÖ
Christian Hummer, Land OÖ; Robert Stögner, Klimabündnis OÖ

Fahrradhausen am Radlbach – RadfahrerInnen sind sichtbar willkommen!
Achtung am Bahnsteig 1 – Rad kommt an!
Cornelia Walch, Konzernkoordinatorin Fahrrad @ ÖBB


Sichtbar viel Radverkehr auf sicherer Radinfrastruktur
Gertraud Gschaider-Grössinger, Stadt Salzburg
Bgm. Kurt Fischer und Bernhard Kathrein, Markgemeinde Lustenau/Vlbg.


Betriebe und Schulen sichtbar radfreundlich
Franz Scherzer, Klinikum Wels Grieskirchen
Hannes Müller, Wallerer Gymnasium Wels
Martin Blum, Mobilitätsagentur Wien


Sichtliche Begeisterung fürs Radfahren auslösen
Madeleine Rohrer, Meran (IT) – Link zum gezeigten Youtube-Video: Theaterplatz Meran wird zur Musical-Bühne

Bgm. Markus Brandlmayr und Markus Humer, Marktgemeinde Bad Schallerbach


Radverkehr sichtbar in der Region vernetzt
Gerold Daxecker, Regionalverband Salzburger Seenland

Antworten auf im Chat gestellte Fragen

(werden laufend ergänzt)

  • Von Albert Pötsch an Burkhard Stork
    • Welche Erfahrungen mit der Schneeräumung / Streuung (Salz, Split..) von Radwegen gibt es in D ?
  • Antwort von Burkhard Stork:
    • Lieber Herr Pötsch, Deutschland steht bei der Schneeräumung von Radverkehrsinfrastruktur noch ganz am Anfang. Immer noch dominiert in fast allen Kommunen der Radweg als Ablagefläche für den von der „richtigen“ Straße geräumten Schnee. Zwar gibt es erste Nachfragen aus engagierten Städten zu schmalen Schneeräumgeräten für geschützte Radfahrstreifen, aber Erfahrungen gibt es noch nicht. Sehr viel über Radfahren und Winter wissen die finnischen Kolleg*innen von der Finish Cycling Embassy, hier ist der Link.

Ihre Stimme zum Radvernetzungstreffen

Kommentar veröffentlichen

Wir verwenden Cookies um die Website nutzerfreundlich zu gestalten.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.